Muller Brett – Varroa Bekämpfung ohne Chemie

Mit dem Muller Brett gibt es eine neue und intelligente Möglichkeit, die Milben zu bekämpfen. Es ist sogar mehr ein Fangen als ein Bekämpfen. Das Prinzip wurde nach dem niederländischen Imker Albert Muller benannt. Weitere Bezeichnungen sind Varroafalle und Varroa Catch.

Das Prinzip des Muller Brett ist wie folgt:

  1. Es wird ein Flugling gebildet, indem die die Zarge mit aller Brut über ein Gitter aufgesetzt wird. Durch das Gitter kommen keine Bienen durch, jedoch besteht „Geruchskontakt“. Das Volk fühlt sich nicht weisellos.
    Die Königin ist unterhalb des Gitters.
  2. Im oberen Bereich schlüpfen nun nach und nach die Bienen und mit Ihnen die Varroa Milben. Nach dem Schlupf verbleibt die Milbe bekanntlich ein paar Tage auf einer Biene, bevor sie sich wieder in die Brutzelle zur Vermehrung begibt.
  3. Da die Königin unten ist, gibt es oberhalb des Gitters bald keine offene Brut mehr. Die Varroen riechen jedoch die Brut im unteren Bereich und machen sich auf den Weg dort hin.
  4. Die Milbe begibt sich auf den Weg nach unten. Das Gitter ist jedoch so engmaschig, dass auch die Varroa nicht durch passt. Das Brett ist mit einem zweiten, oberen Gitter so konzipiert, dass die Milbe auch nicht mehr hoch kann.
  5. Die Milbe stirbt auf dem Muller Brett.
  6. Nach einigen Wochen sind alle Milben auf dem Brett „verhungert“. Das Volk kann nun entweder wieder vereinigt oder ein Jungvolk gebildet werden.

Video zum Muller Brett

Muller Brett kaufen oder selbst bauen

Beides ist möglich, je nach verfügbarer Zeit und handwerklichem Geschick.

Bauanleitung Muller Brett

Hier findest Du eine gute Anleitung, die sich auf alle Magazine adaptieren lässt

Muller Brett im Imkerzubehör kaufen

Das Muller Brett gibt es bereits im Imkerzubehör für verschiedene Beutentypen zu kaufen. Frage am besten beim Imkerhändler deines Vertrauens.

Vorteile des Mullerbrett / Varroacatch

Varroa Behandlung ohne Chemie & einfache Anwendung

Der Imker benötigt nur ein Zwischebrett mit doppeltem Gitter. Die Bienen müssen keine Säuren, starke Geruchbelästigung (Thymol) oder andere Arzneimittel über sich ergehen lassen. Zudem bilden sich auch keine Rückstände im Wachs, wie es von manchen Mitteln bekannt.

Während der Tracht anwendbar

Diese Methode lässt sich im ganzen Jahr und ohne Honigverluste anwenden. Sie kann auch zur Schwarmverhinderung genutzt werden. Wenn ein Volk in Schwarmstimmung kommt, kann das bilden des Fluglings auch gleich zur Varroabekämpfung genutzt werden.

Behandlung ohne Resistenzbildung?

Wenn über das Mullerbrett alle Varroen in die Falle gelockt werden, dann scheint es auch keine Resistenzzucht zu geben. Ausnahme hiervorn könnte der Verflug mit aufsitzenden Varroa Milben sein oder Milben, die sich etwas anders bei der Suche nach offener Brut verhalten. Dies ist an dieser Stelle jedoch nur eine Vermutung, in wie weit eine Selektierung der Milben stattfindet, muss noch untersucht werden.

Schreibe einen Kommentar