Der Stockmeißel

Der Stockmeißel zählt zur Grundausstattung beim Imkereibedarf und ist für viele Arbeiten am Bienenstock ein unerlässlicher Helfer. Beispiele für Anwendungszwecke:

  • Lockern der Waben
    Die Bienen „befestigen“ die Waben immer wieder mit Wachs und Kittharz (Propolis) am Bienenkasten. Deshalb können den Waben meist nicht einfach herausgezogen werden, sondern müssen vorher mit dem Stockmeißel gelockert werden.
  • Heben der Waben
    Mit dem abgeknickten Ende des Stockmeißels lassen sich die Waben auch bequem anheben.
  • Reinigen von Beuten und Rähmchen
    Weiterhin kann der Stockmeißel genutzt werden, um Bienenkasten und Rähmchen von Wachs und Kittharz zu säubern.

Wenn man bedenkt wozu der Stockmeißel verwendet wird, erklärt es sich von selbst, dass dieses Arbeitsgerät sehr stabil sein sollte. Der Stockmeißel sollte auch nicht hitzeempfindlich sein, da er von vielen Imkern mit einem Gasbrenner gereinigt/sterilisiert wird.

Alternativ zum Stockmeißel wird manchmal auch eine stabiler Schraubenzieher und eine stabile Spachtel verwendet werden. Allerdings bietet der Stockmeißel viel mehr Arbeitskomfort, da er sehr flexibel eingesetzt werden kann.

Schreibe einen Kommentar