[:de]Interesse an der Bienenhaltung?[:]

[:de]

Mit der Idee „Ich will auch Bienen halten“ tauchen jede Menge Fragen auf. Ein paar Grundlegende Fragen werden auf dieser Seite beantwortet.

Ist die Imkerei etwas für mich?

Es gibt nicht viel was gegen die Bienenhaltung spricht. Dazu zählen eine Bienenallergie und starke Probleme mit dem Rücken. Dass man sich mit einer Bienenallergie mit der Imkerei nicht unbedingt einen Gefallen tut versteht sich von selbst. Selbst nach einer erfolgreichen Hyposensibilisierung (Immuntherapie) ist auf jeden Fall vorher mit dem Arzt Rücksprache zu halten.
Ein schöner Rücken kann entzücken – aber auch ganz schön Probleme machen. Man sollte sich dessen bewusst sein, dass man bei der Imkerei nicht drum herum kommt schwere Dinge zu heben und zu tragen. Sei es ein Bienenkasten mit vollen Honigwaben oder auch nur leere Bienenkästen. Mit einer geringen Völkerzahl hält sich die Belastung aber in Grenzen. Und natürlich kann man auch mehrmals laufen und einzelne Waben anstelle des ganzen Kastens tragen.
Der Imker arbeitet an den Bienenvölkern von März bis August/September. Und solange man in dieser Zeit nicht mehrere Monate im Ausland ist (z.B. beruflich), klappt es auch mit der Bienenhaltung. Denn auch wenn man einmal im Urlaub ist, fliegen die fleißigen Bienchen natürlich munter weiter und sind vielleicht sogar froh nicht ständig gestört zu werden. 🙂 Wenn man doch mal mehrere Monate am Stück weg ist weg ist oder dringend etwas gemacht werden muss, kann natürlich auch ein Imkerkollege aushelfen.

Welche Gründe gibt es für die Imkerei

Jeder hat seine eigenen Gründe für die Bienenhaltung. Dies kann zum Beispiel einfach die Faszination Biene sein, die auch nicht nachlässt, da jedes Jahr anders ist und man immer wieder Neues dazulernt. Weitere Gründe sind natürlich die vielen Bienenprodukte, die man quasi aus dem eigenen Garten „ernten“ kann. Verschiedene Honigsorten, Bienenwachs und Propolis. Und für andere kann die Imkerei auch eine zusätzliche Einkommensquelle sein.
Nicht zu unterschätzen ist auch die ruhige Arbeitsweise, die am Bienenvolk notwendig ist. Diese Arbeitsweise geht somit in die völlig andere Richtung als unsere Gesellschaft, bei der es ständig hektischer, schneller und scheinbar komplizierter wird. Wer bei den Bienen schnell und hektisch arbeitet wird sich das ganz schnell abgewöhnen, denn die Biene antwortet auch mit unruhigem Verhalten.

[:]