[:de]Wie werde ich Imker?[:]

[:de]

Wenn Sie überlegen sich Bienen zuzulegen, sind Sie in guter Gesellschaft. Und auf dieser Internetseite genau richtig! Es gibt in Deutschland ca. 100.000 Imker und jedes Jahr kommen viele Neue dazu. Diese Seiten sollen Ihnen helfen möglichst optimal mit der Imkerei zu beginnen. Sie finden hier Antworten auf allgemeine Fragen zur Imkerei.

Welche Vorraussetzungen muss ein Imker haben?

  • Interesse an der Bienenhaltung.
  • Bei einer Bienenallergie sollten Sie das Vorhaben vorher unbedingt mit einem Arzt abklären.
  • … das war es auch schon 🙂

Muss man eine Prüfung ablegen?

Nein. Es ist empfehlenswert einen Imkerlehrgang zu besuchen. Aber auch hierbei gibt es keine Prüfung. Zu den Imkerlehrgängen erhalten Sie in weiteren Kapiteln noch mehr Infos.

Ist Imkern teuer?

Wie bei den meisten Hobbies darf man die Kosten nicht unterschätzen. Es gibt aber auch viele Möglichkeiten, mit einem sehr geringen Budget anzufangen. Da wären zum Beispiel das Probeimkern oder ein Imkerpate, aber dazu später noch mehr. Wenn Sie gleich voll durchstarten möchten, könnten es zu Beginn schon 1.000€ und mehr werden. Aber keine Sorge, es ist auch möglich mit viel weniger zu starten. Wie das gehen kann erfahren Sie weiter unten auf dieser Seite. Zu den Kosten gibt es ein extra Kapitel. Das schöne an der Imkerei ist, dass Sie nicht nur Geld ausgeben. Sie bekommen wieder jede Menge von den fleißigen Bienen geschenkt, da wäre zum Beispiel neben der Freude am Imkern auch der leckere Honig, das reine Bienenwachs und Propolis mit seiner antibiotischen Wirkung. Die Produkte stammen von den eigenen Bienen, da schmeckt es doch gleich doppelt so gut!

Und wie werde ich nun Imker?

Im Prinzip könnten Sie heute noch in ein Imkergeschäft gehen und eine kleine Grundausstattung und einen Bienenkasten kaufen. Dann noch ein Bienenvolk vom Imkergeschäft oder einem Imker in Ihrer Nähe kaufen. Und schon sind Sie Imker. Das wäre aber die schlechteste Variante für den Start.

Grunsätzlich gibt es drei Möglichkeiten, mit der Imkerei zu beginnen:

  1. Auf „eigene Faust“ starten (bittere Lern-Erfahrungen, die vermeidbar wären, inbegriffen)
  2. Probeimkern beim Imkerverein (Bienenvolk „mieten“ und 1 Jahr betreuen, Unterstützung durch erfahrene Imker)
  3. Imkerpaten finden (Imker aus dem Ort oder Bekannte)

 

Hier ein Vorschlag für einen besseren Ablauf, die Punkte werden hier nur grob angerissen und auf weiteren Seiten ausführlicher erläutert.

Informieren Sie sich grundlegend über das Thema.
Gut gemacht, wenn Sie das hier lesen erfüllen Sie schon den ersten Punkt 🙂
 

Nehmen Sie Kontakt zu Imkerverein in Ihrem Ort auf
Der Vorstand ist ein guter Anlaufpunkt für den ersten Kontakt zum Imkerverein. Er kann Ihnen dabei helfen einen Imkerpaten zu vermitteln. Imkerpaten sind erfahrene Imker, die neuen Imkern beim Start helfen. Auch wenn Sie vielleicht am liebsten einfach drauf loslegen würden, werden Sie Ihren Imkerpaten schätzen. Sie können sich viele Tipps abholen, die kleinen aber feinen Tricks abschauen und werden unterstützt.
Als Alternative zum Imkerpaten (der ja meist nur Sie betreut) gibt es auch das sogenannte Probeimkern, was von immer mehr Imkervereinen angeboten wird. Beim Probeimkern erhält jeder Teilnehmer sein eigenes Bienenvolk, das er über ein Jahr betreut. Nach diesem Jahr kann entschieden werden ob man das Bienenvolk behalten möchte oder nicht. Oft muss man erst für das Bienenvolk oder den Kasten bezahlen, wenn man sich nach dem Jahr entscheidet, weiter zu imkern. So haben Sie im ersten Jahr nur sehr geringe Grundkosten für die Ausstattung wie zum Beispiel dem Imkerschleier.

Ein Besuch bei der nächsten Sitzung des Imkervereins ist sehr lobenswert. Aber ich warne Sie gleich vor, man wird Ihnen das Stirnrunzeln und die Fragezeichen über dem Kopf deutlich ansehen. Das macht aber nichts. Die Fragezeichen kommen von einigen Fachbegriffen, die in den Diskussionen fallen werden. Aber nehmen Sie es gelassen, jeder fängt mal an. Auch ich hatte Anfangs die Fragezeichen über dem Kopf. Am Besten nach der Sitzung gleich den riesen Informationsüberschüss vergessen. Und weiter informieren.

Besuchen Sie einen Imkerlehrgang
Imkerlehrgänge vermitteln Ihnen Basisiwissen, vertiefen vorhandenes Wissen. Und das in der Theorie und Praxis.

Kaufen Sie eine Grundausstattung

Betreuen Sie zusammen mit Ihrem Imkerpaten das erste Bienenvolk bzw. Ihre ersten Bienenvölker

 

Was spricht dagegen, einfach ein Bienenvolk zu kaufen und loszulegen?

[:]